Nach Videobeweis : Slowenien legt nach 25:25 gegen Deutschland Protest ein

Sloweniens Trainer Veselin Vujovic diskutierte nach dem Spiel mit Deutschlands Torhüter Silvio Heinevetter.
Foto:
Sloweniens Trainer Veselin Vujovic diskutierte nach dem Spiel mit Deutschlands Torhüter Silvio Heinevetter.

Slowenien hat nach dem dramatischen 25:25 im EM-Duell mit Titelverteidiger Deutschland Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt.

shz.de von
15. Januar 2018, 22:01 Uhr

Die deutschen Handballer hatten das Remis in letzter Sekunde dank eines Siebenmeters, auf den die litauischen Schiedsrichter nach minutenlanger Auswertung von Videobildern entschieden hatten, gerettet und damit vorzeitig die EM-Hauptrunde erreicht.

«Die Schiedsrichter haben die Möglichkeit des Videobeweises genutzt und die letzten Sekunden intensiv begutachtet. Ihre finale Entscheidung ist regelkonform. Die sportliche Enttäuschung unseres Gegners ob des dramatischen Spielendes verstehen wir, aber einem Protest der slowenischen Delegation sehen wir gelassen entgegen», teilte der Deutsche Handballbund mit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert