zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt verspielt letzte Titelchance

vom

Die SG verlor im Meisterschaftsrennen gegen Frisch Auf Göppingen. Trainer Vranjes: „Ja, es ist vorbei“.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2017 | 18:38 Uhr

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Meisterschaftskampf der Handball-Bundesliga erneut gepatzt und die wohl letzte Chance auf den Titel verspielt. Drei Tage nach Niederlage im Topspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen unterlag der Tabellenzweite am Mittwoch auch bei Frisch Auf Göppingen mit 27:31 (15:14). Mit einem Sieg gegen den THW Kiel könnten die Löwen damit schon an diesem Mittwochabend zum zweiten Mal in Serie die Meisterschale holen. Zwei Spiele vor Saisonende trennen die Flensburger ohnehin schon jetzt drei Punkte von den Badenern.

„Ja, es ist vorbei“, sagte der enttäuschte SG-Trainer Lubomir Vranjes nach dem Spiel bei Sport1. „Es läuft nicht alles, wie wir das möchten. Es tut mir leid für die Spieler.“ Dabei war seine Mannschaft stark in die Partie gestartet. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurden die Schwaben besser - Flensburg konnte seinen Leistungseinbruch dagegen nicht mehr kompensieren. Bester Werfer für Vranjes' Team war Lasse Svan mit sechs Treffern.

Eine bittere Niederlage kassierten auch die Füchse Berlin, die 27:28 (15:19) gegen den VfL Gummersbach verloren und damit wichtige Punkte im Kampf um die Champions League liegen ließen. Der TBV Lemgo holte enorm wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg und besiegte überraschend die HSG Wetzlar mit 29:26 (15:10).

Der Liveticker zum Nachlesen:

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen