zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt: Knapper Sieg im Nordderby gegen HSV Hamburg

vom

Ein Duell auf Augenhöhe: HSV Hamburg unterliegt der SG Flensburg-Handewitt mit - 22:21 aber erst auf den letzen Metern. Lesen Sie den Spielverlauf im Ticker.

Die SG Flensburg-Handewitt hat den HSV Hamburg vor gut 6000 Zuschauern mit 22:21 (9:11) besiegt. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes zog im zweiten Durchgang das Tempo an und drehte den Pausenrückstand zum Sieg, glänzen konnte der bisherige Spitzenreiter der Bundesliga aber nicht.

Damit bleiben die Flensburger in der Bundesliga ungeschlagen. Beste Werfer waren Anders Eggert (10/8) für die SG sowie Hans Lindberg (6/4) und Adrian Pfahl (6) für den HSV.

In einer intensiv geführten Partie auf Augenhöhe, in der die Torhüter Johannes Bitter (Hamburg) und Mattias Andersson (Flensburg) herausragende Leistungen zeigten, fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase. Als die HSV-Abwehrspezialisten Ilija Brozovic und Piotr Grabarczyk nach der jeweils dritten Zeitstrafe vom Feld mussten, wurde es für die Flensburger einfacher.

Zur tragischen Figur des Spiels wurde der Franzose Kentin Mahé. Der 24-Jährige, der vor der Saison vom HSV zur SG gekommen war, erhielt erst eine Zeitstrafe wegen eines Wechselfehlers und schied dann nach wenigen Sekunden Einsatzzeit verletzt aus. Mit einer schwerwiegenden Fußblessur droht Mahé nun eine lange Pause.

Die Tabellenführung übernehmen nach dem vierten Spieltag die Rhein-Neckar Löwen, die einen Kantersieg (25:14) gegen Göppingen feierten und nun an der Spitze stehen. Mit 4:4 Punkten rutscht die der HSV auf den siebten Tabellenplatz ab.

Der Spielverlauf im Ticker

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2015 | 19:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen