zur Navigation springen

Champions League : SG Flensburg-Handewitt gewinnt Handball-Krimi gegen Zagreb

vom

Bis zum Schluss war es unheimlich spannend: Die Flensburger setzen sich mit einem Tor Vorsprung gegen die Kroaten durch.

Flensburg | Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben auch das vierte Heimspiel in der Champions League gewonnen. Am Mittwoch setzten sich die Norddeutschen gegen Croatia Zagreb mit 28:27 (12:13) durch und übernahmen mit 10:4 Punkten zumindest kurzfristig die Tabellenführung in der Vorrundengruppe A. Beste Werfer waren der Flensburger Kentin Mahé (8) und Domagoj Pavlovic (9) für den kroatischen Rekordmeister.

Vor den 4587 Zuschauern war Zagreb vor allem dank Pavlovic hervorragend ins Spiel gekommen. Der 22-Jährige erzielte bis zur 5:1-Führung (11.) sämtliche Treffer für die Gäste. Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes wartete bis zur 16. Minute, um seiner Mannschaft in einer Auszeit neue Impulse zu geben. Aber erst zehn Minuten später hatte der stark aufspielende Mahé mit seinem Treffer zum 10:10 ausgeglichen.

Der Franzose war es auch, der die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder mit 16:15 (35.) in Führung brachte. Zuvor hatte SG-Schlussmann Mattias Andersson sein Team mit einigen Paraden vor einem größeren Rückstand bewahrt. Dank einer starken Defensive blieb Zagreb bis zur Schlussphase im Spiel. Erst das 28:26 durch Kreisläufer Kresimir Kozina 24 Sekunden vor dem Abpfiff sorgte für die Entscheidung.

Der Ticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 11.11.2015 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen