zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : HC Erlangen und SG Flensburg Handewitt trennen sich 22:22

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Drei Tage nach der Abreibung durch den THW geht es für die Flensburger nach Nürnberg. Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker.

Die bittere Heimniederlage in der Champions League gegen den THW Kiel hat bei der SG Flensburg-Handewitt Spuren hinterlassen. Auch in der Handball-Bundesliga kam das Team von Trainer Ljubomir Vranjes beim HC Erlangen nur schwer in Tritt und ließ beim Tabellenvorletzten nach einer dramatischen Partie mit 22:22 (11:11) einen wertvollen Punkt liegen. Damit liegt der SC Magdeburg im Rennen um die Qualifikation für die europäische Königsklasse wieder gleichauf mit der SG, die noch die bessere Tordifferenz aufweist.

Der Aufsteiger begegnete dem Favoriten mit einer bissigen, offensiven Abwehr, die der SG nicht behagte. Im Angriff war noch Verunsicherung zu spüren, Spielmacher Thomas Mogensen fehlt es nach der verletzungsbedingten Zwangspause Ende Februar immer noch an der gewohnten Spritzigkeit. Die Abwehr der SG stand immerhin solide und so entwickelte sich ein für beide Offensivreihen zähes Spiel. Die Flensburger legten mehrfach eine Führung vor, die jedoch nie ausgebaut werden konnte.

Im zweiten Durchgang zeigte die SG eine etwas entschlossenere Körpersprache und reduzierte die Fehlerquote. Allerdings steigerten sich auch die Erlanger, die in dieser Saison immerhin schon die Rhein-Neckar Löwen zu Hause bezwungen haben. Ihnen kam zudem entgegen, dass SG-Torhüter Mattias Andersson das Duell mit seinem Gegenüber Nikolas Katsigiannis verlor.

Dennoch schien sich nach 52 Minuten eine Wende anzubahnen. Zunächst war SG-Linkshänder Johan Jakobsson warmgelaufen und hatte mit drei Treffern vom 17:19 zum 20:20 den Gleichstand hergestellt, dann setzte Anders Eggert nach einem tollen Kempatrick mit Svan mit ein Ausrufezeichen. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beeindrucken, glichen noch zwei Mal aus und hatten im letzten Angriff sogar noch die Chance zum Sieg. Am Ende war das Remis aber leistungsgerecht.

Der Liveticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 18.03.2015 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen