Handball-Bundesliga : Flensburger Handballer mit glücklichem 27:27 gegen Hannover

Flensburgs Trainer Maik Machulla gibt Anweisungen.
Flensburgs Trainer Maik Machulla gibt Anweisungen.

Hannover hat bei der SG Flensburg-Handewitt einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben. Der Liveticker zum Nachlesen.

shz.de von
26. Dezember 2017, 16:49 Uhr

Flensburg | Die SG Flensburg-Handewitt ist in der Handball-Bundesliga zumindest teilweise in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Fünf Tage nach der 27:32-Niederlage beim Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen trennten sich die Flensburger am Dienstag nach 23:27-Rückstand noch 27:27 (13:12) von der TSV Hannover-Burgdorf.

Damit bleibt die SG hinter den Niedersachsen auf dem vierten Tabellenplatz. Beste Werfer vor 6300 Zuschauern in der Flens-Arena waren Rasmus Lauge mit sieben Treffern für die Gastgeber sowie Kai Häfner mit neun Toren für Hannover.

Die Flensburger gingen im Angriff einmal mehr fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. Nachdem schon Kentin Mahé einen Siebenmeter gegen TSV-Keeper Malte Semisch verworfen hatte, versuchte es Lauge bei einem weiteren Strafwurf mit einem Heber gegen den 2,08 Meter großen Schlussmann - und scheiterte ebenfalls.

Stark bei der SG agierte Torhüter Kevin Möller. Der Däne gab seinen Mitspielern mit insgesamt 13 Paraden großen Rückhalt. Dennoch schienen die Flensburger beim 23:27 auf der Verliererstraße zu sein.

Hannover erzielte in den verbleibenden vier Spielminuten aber keinen Treffer mehr, und Mahé sicherte mit seinem Treffer zum 27:27 das letztendlich glückliche Remis.

Der Liveticker zum Nachlesen:

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen