zur Navigation springen

Supercup 2015 : Brief an die SG Flensburg-Handewitt: „Ist denn keiner für den Ball zuständig?“

vom

Kurioser Leserbrief an die SG Flensburg-Handewitt: Ein Zuschauer beschwert sich über die Farben des Balls.

Flensburg | Ein Brief an das Büro der SG Flensburg-Handewitt sorgt am Montag für ein Schmunzeln bei den Verantwortlichen. Ein Zuschauer schreibt darin von einem „tarnfarbigen“ Handball und liefert gleich die Begründung: Der Ball sei blau-weiß, Kiel spiele in weiß, Flensburg in dunkelblau und der Fußboden (in der Halle) sei ebenfalls blau-weiß. „Fällt es denn keinem Verantwortlichen auf, dass der Ball tarnfarbig ist?“, fragt sich der Verfasser des handgeschriebenen Briefes und wünscht sich einen besseren Kontrast.

Für die SG-Fanseite auf Twitter ist das Schreiben schon „Brief des Tages“. Leider sei dieser anonym, heißt es mit einem zwinkernden Smiley. Eine künftige Änderung der Farben beim Spielgerät oder den Trikots ist vermutlich auszuschließen.

Der deutsche Meister gewann am 19. August in Stuttgart den Supercup durch einen 27:26 (12:14)-Sieg gegen den DHB-Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt. In dem rassigen Spiel vor 6211 Zuschauern in der ausverkauften Porsche-Arena sicherte Steffen Weinhold mit seinem sechsten Treffer unmittelbar vor dem Schlusspfiff dem THW den neunten Supercup. Lasse Svan warf sieben Tore für die Flensburger, bei denen Tobias Karlsson in der 52. Minute nach drei Zeitstrafen Rot sah.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2015 | 16:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen