Handball-Bundesliga : 27:32 — SG Flensburg-Handewitt verliert Topspiel bei den Löwen

Durch die Niederlage verpasst das Team von Maik Machulla den Sprung an die Tabellenspitze.

shz.de von
21. Dezember 2017, 22:30 Uhr

Die Bundesliga-Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben das Spitzenspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt gewonnen. Der aktuelle Meister setzte sich am Donnerstag vor 13.200 Zuschauern mit 32:27 (20:16) gegen die Norddeutschen durch und feiert nun als Tabellenführer Weihnachten. Bester Werfer der Mannheimer war Gudjon Valur Sigurdsson mit neun Toren. Für Flensburg erzielte Rasmus Lauge acht Treffer.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase häuften sich die leichten Fehler der Flensburger, die zudem in der Abwehr viel zu passiv agierten. So zogen die Gastgeber von 8:6 (11.) auf 12:6 (16.) davon.

Neun Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Löwen-Spielmacher Andy Schmid sogar auf 16:9. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und wurden für ihren Einsatz zunächst auch belohnt. SG-Regisseur Lauge verkürzte auf 19:21 (36.).

Für die Gastgeber übernahm nun Sigurdsson die Verantwortung. Der Isländer, dessen Vertragsverlängerung bis 2019 vor dem Spiel bekanntgegeben wurde, erzielte die wichtigen Treffer. Dazu zeigte Mikael Appelgren überragende Paraden im Löwen-Tor.

Derweil verbesserten sich die Füchse Berlin durch einen 27:23 (15:10)-Auswärtssieg über den HC Erlangen auf den zweiten Platz.

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker.

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen