Handball-Bundesliga : Zum ersten Mal seit 2011: SG Flensburg-Handewitt gewinnt in Magdeburg

Jannik_Schappert_8449.jpg von 04. April 2021, 15:11 Uhr

shz+ Logo
Hohe Leidensfähigkeit: Die SG um Göran Sögard musste in Magdeburg viel einstecken.

Hohe Leidensfähigkeit: Die SG um Göran Sögard musste in Magdeburg viel einstecken.

Der Tabellenführer setzt mit 32:29 beim SCM ein dickes Ausrufezeichen im Titelkampf – trotz mehrerer Rückschläge.

Magdeburg | Alleine die Tatsache, dass die SG Flensburg-Handewitt am Ostersonntag zum ersten Mal seit Oktober 2011 beim SC Magdeburg gewann, verdient Aufmerksamkeit. Die Umstände, unter denen der Tabellenführer der Handball-Bundesliga das Spitzenspiel für sich entschied, machten den 32:29 (18:17)-Triumph noch besonderer. Die SG verlor kurz vor dem Anpfiff Simon Ha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen