37:35 gegen Elverum Handball : SG Flensburg-Handewitt gewinnt wilden Champions-League-Ritt

Jannik_Schappert_8449.jpg von 22. Oktober 2020, 22:29 Uhr

shz+ Logo
Mit Wucht durch die Lücke: Magnus Röd zeigte eine starke Angriffsleistung.

Mit Wucht durch die Lücke: Magnus Röd zeigte eine starke Angriffsleistung.

Angeführt von den eigenen norwegischen Nationalspielern fährt die SG den vierten Sieg in der Königsklasse ein.

Flensburg | Die SG Flensburg-Handewitt ist zurück in der Erfolgsspur. Nach zwei Niederlagen in Folge gewann das ersatzgeschwächte Team von Maik Machulla Donnerstagabend vor 511 Zuschauern in der Flens-Arena 37:35 (18:14) gegen Elverum Handball. Die SG hat in Champions-League-Gruppe A nun gemeinsam mit Kielce 8:2 Punkte auf dem Konto. „Mit 37 Toren bin ich zufriede...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen