Handball-Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt fegt Stuttgart aus eigener Halle

Der TVB Stuttgart geht gegen die SG mit 28:46 unter. Die Flensburger halten Anschluss an die Tabellenspitze.

Avatar_shz von
27. November 2016, 16:27 Uhr

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Spiel beim TVB 1898 Stuttgart einen Saisonrekord aufgestellt. Die SG gewann am Sonntag in der Handball-Bundesliga mit 46:28 (24:12). 46 Tore in einem Spiel gelangen in dieser Serie noch keiner anderen Mannschaft.

Bester SG-Werfer war Lasse Svan mit 13 Toren. In der Tabelle überholten die Flensburger mit 22:2 Zählern die punktgleichen Rhein-Neckar Löwen und liegen hinter dem THW Kiel (24:2) auf dem zweiten Platz.

Die Mannschaft von SG-Trainer Ljubomir Vranjes zeigte in der mit 6211 Zuschauern ausverkauften Arena echten Hochgeschwindigkeits-Handball. Der gastgebende Tabellen-14. war zu jedem Zeitpunkt der Partie überfordert. Auch die Versuche von TVB-Trainer Markus Baur, mit einem siebten Feldspieler oder mit einer extrem offensiven Abwehrvariante den Schwung der Flensburger zu brechen, fruchteten nicht.

In der 42. Minute dezimierten sich die Stuttgarter selbst, als Michael Schweikardt nach einem Foul an Johan Jakobsson die Rote Karte sah. In der 54. Minute musste mit Dominik Weiß (dritte Zeitstrafe) ein weiterer TVB-Spieler vorzeitig vom Feld.

Der Ticker zum Nachlesen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen