29:27-Erfolg in der Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt behält bei der HSG Wetzlar die Nerven

Avatar_shz von 04. Oktober 2020, 19:08 Uhr

shz+ Logo
Große Probleme bereitete der SG Flensburg-Handewitt der elffache Wetzlarer Torschütze Stefan Cavor, der hier von Jim Gottfridsson attackiert wird.

Große Probleme bereitete der SG Flensburg-Handewitt der elffache Wetzlarer Torschütze Stefan Cavor, der hier von Jim Gottfridsson attackiert wird.

Der Vizemeister gewinnt zum Saisonauftakt nach harter Arbeit und einer Aufholjagd. Lasse Möller erzielt neun Tore.

Wetzlar | Es war kein leichter Start in die neue Saison der Handball-Bundesliga, doch am Ende setzte sich das Plus an Qualität bei der SG Flensburg-Handewitt durch. Der Vizemeister gewann nach erfolgreicher Aufholjagd bei der HSG Wetzlar mit 29:27 (14:17). SG-Trainer Maik Machulla meinte nach dem Auswärtssieg erleichtert: Die haben uns alles abverlangt. Wie mei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen