21:26-Niederlage in Aalborg : Keine Zeit für Frust bei der SG Flensburg-Handewitt

Jannik_Schappert_8449.jpg von 14. Mai 2021, 17:14 Uhr

shz+ Logo
Das gelang zu selten: Johannes Golla hat Lukas Sandell, der acht Mal für Aalborg traf, „eingefangen“.
Das gelang zu selten: Johannes Golla hat Lukas Sandell, der acht Mal für Aalborg traf, „eingefangen“.

Die SG glaubt in der Champions League an ihre Chance. Zunächst geht's in der Bundesliga am Sonntag nach Coburg.

Flensburg | Der Stachel der Niederlage saß tief. „Jedes der fünf Tore tut weh“, sagte Johannes Golla von der SG Flensburg-Handewitt. Das Final Four der Champions League in Köln, das die SG-Handballer zuletzt 2014 erreichten, ist durch das 21:26 in Aalborg in die Ferne gerückt. Im Viertelfinale droht das Aus, zumal ohne Publikum in der Flens-Arena der echte Heimvor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen