Vorbereitung Handball-Bundesliga : Improvisieren ist angesagt bei der SG Flensburg-Handewitt

petersen_holger- (2).jpg von 30. August 2020, 17:43 Uhr

shz+ Logo
Zurück auf dem Parkett: SG-Rückraumspieler Magnus Röd bestritt sein erstes Spiel seit dem 19. Januar. Das sorgte auch bei den verletzten Johannes Golla, Jacob Heinl und Mads Mensah (kl, Foto, von links) für gute Laune. Fotos: nordlyset-fotografie
Zurück auf dem Parkett: SG-Rückraumspieler Magnus Röd bestritt sein erstes Spiel seit dem 19. Januar.

Die SG Flensburg-Handewitt besiegte im Testspiel Fredericia HK mit 32:30. Dabei feierte Magnus Röd nach siebenmonatiger Pause ein Comeback.

Juelsminde | Das war richtig anstrengend – für Geist und Körper. Erst rauchte der Kopf, dann floss der Schweiß in Strömen. Am Sonntag standen für die Handballer der SG Flensburg-Handewitt im Rahmen ihres Trainingslagers im dänischen Juelsminde vormittags „Handballtheorie“ und später „Krafttraining“ auf dem Stundenplan. Also Taktik büffeln und Eisen stemmen. Verwais...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen