SG Flensburg-Handewitt : Handverletzung setzt Lasse Möller mehrere Monate außer Gefecht

Jannik_Schappert_8449.jpg von 07. Oktober 2020, 17:30 Uhr

shz+ Logo
Auf die Torgefahr von Lasse Möller (li.) muss die SG längere Zeit verzichten.

Auf die Torgefahr von Lasse Möller (li.) muss die SG längere Zeit verzichten.

Bei seiner fulminanten Leistung in Wetzlar zog der Däne sich einen Abriss des Diskus in der linken Hand zu.

Flensburg | Die durch die Verletzungen von Johannes Golla (Mittelfußbruch) und Jacob Heinl (Innenbandriss im Knie) personell gebeutelte SG Flensburg-Handewitt bekam am Mittwoch einen weiteren Nackenschlag versetzt. Der Handball-Bundesligist muss mehrere Monate auf Rückraumspieler Lasse Möller verzichten, der sich am Sonntag bei seiner fulminanten Leistung beim 29:...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen