„Hölle Nord“-Podcast : Folge 9 trifft Rückennummer 9 – Holger Glandorf über eine einzigartige Karriere

Holger Glandorf hätte sich zu seinem 37. Geburtstag am Montag auch etwas anderes gewünscht als die Nachricht des Gehaltsverzichts der SG-Handballer. Der Linkshänder spricht in der neuesten Folge des „Hölle Nord“-Podcasts über dieses und viele andere Themen.

Holger Glandorf hätte sich zu seinem 37. Geburtstag am Montag auch etwas anderes gewünscht als die Nachricht des Gehaltsverzichts der SG-Handballer. Der Linkshänder spricht in der neuesten Folge des „Hölle Nord“-Podcasts über dieses und viele andere Themen.

Der beste Feldtorschütze der Bundesliga-Geschichte spricht über die Corona-Krise, die SG Flensburg-Handewitt und die Zukunft in der SG-Geschäftsstelle.

Jannik_Schappert_8449.jpg von
31. März 2020, 17:52 Uhr

Flensburg | 2406 Feldtore – kein Spieler in der Handball-Bundesliga war erfolgreicher als Holger Glandorf. Eigentlich wollte der Routinier der SG Flensburg-Handewitt, der am Montag seinen 37. Geburtstag feierte, erst im Sommer abtreten. Nun droht ihm aufgrund der Corona-Krise ein verfrühtes Karriereende.

Darüber spricht die Rückennummer neun, wie sollte es anders sein, in der neunten Folge des „Hölle Nord“-Podcasts.

 

Ebenso erzählt der Linkshänder von seinen ersten Schritten im Handball, seiner Bodenständigkeit, Meilensteinen seiner Karriere und dem zukünftigen Job in der SG-Geschäftsstelle.

Ein Auszug aus dem Gespräch: Holger Glandorf über...

...seinen 37. Geburtstag: „Es war ganz entspannt, wir waren natürlich zu Hause. Aber ich war froh darüber. Normalerweise wäre ich erst abends vom Auswärtsspiel am Sonntag in Montpellier zurückgekommen. Für meinen Geburtstag war der Ausfall also positiv, für den Handball ist die Zeit allerdings sehr negativ.“

...das mögliche verfrühte Karriereende: „Man kann sich vorstellen, dass ich es mir anders gewünscht hätte. Aber meckern bringt nichts. Wir müssen das beste aus der Situation machen, uns an die Vorgaben halten und hoffen, dass es besser wird. Hoffentlich kriege ich irgendwann, wenn alles wieder normal läuft, einen Abschied in der Flens-Arena.“

...die mögliche Saisonfortsetzung im Mai oder Juni: „Ich kann es mir dann nur ohne Publikum vorstellen. Ob das im Sinne unserer Sportart ist, weiß ich nicht. Trotzdem: Wenn es so kommt, werden wir das machen. Aber vor dem Go der Politik geht sowieso nichts.“

...ein Spiel, das er unbedingt noch einmal spielen wollen würde:

Das wäre mit Zuschauern ein Derby gegen den THW Kiel in der Flens-Arena. Das wäre ein echtes Highlight. Vielleicht bekommen wir das ja noch. Holger Glandorf
 

...die Führung in der Liste der besten Feldtorschützen: „Es ist eine große Anerkennung. Das zeigt, dass ich nicht so viel verkehrt gemacht habe. Ich hatte immer Spaß am Handball und daran, Tore zu werfen. Früher habe ich nur das Tor gesehen, aber das ist besser geworden. Mittlerweile sehe ich auch mal den Außen oder den Kreisläufer.“

...Bodenständigkeit: „Ich bin bodenständig erzogen worden. Wenn ich mich anders geben würde, wäre das nicht authentisch. Mir war die persönliche Entwicklung lange wichtiger, als zu einem Topclub zu gehen. Wenn man sich nicht wohlfühlt, kann man keine gute Leistung bringen.“

...seinen Nachfolger Franz Semper: „Ich glaube, er passt sehr gut nach Flensburg. Franz wird ein super Duo mit Magnus Röd bilden. Das sind zwei unterschiedliche Typen, die sich Konkurrenz machen und zu Höchstleistungen pushen werden. Ich werde ein Auge darauf haben und wenn sie mal Hilfe brauchen sollten, bin ich für jeden Tipp zu haben. Aber die beiden brauchen nicht mehr so viel Unterstützung.“

...die Zukunft in der Geschäftsstelle: „Erstmal schnuppere ich überall rein. Dann werde ich sicherlich einige Aufgaben übernehmen und meine Erfahrungen als Spieler einbringen. Ich freue mich riesig über die Chance und meiner Lieblingssportart nahe zu bleiben.“

Alle Folgen finden Sie hier.

Was ist ein Podcast? Der Begriff Podcast setzt sich zusammen aus den beiden Wörtern iPod (MP3-Player von Apple) und Broadcast (Rundfunk). Es handelt sich um eine Reihe von Audio-Dateien, die auf Abruf („on demand“) aus dem Internet heruntergeladen werden können. Neben vielen unabhängigen Anbietern bringen auch immer mehr Zeitungsverlage eigene Podcasts heraus. Jeder vierte Deutsche hört inzwischen regelmäßig Podcasts, und es werden immer mehr.

Was bietet der „Hölle Nord“-Podcast? Die volle Portion SG Flensburg-Handewitt: Aktuelles Geschehen, Hintergründe und Geschichten rund um Deutschlands nördlichsten Handball-Bundesligisten.

Wann und wo kann ich den „Hölle Nord“-Podcast hören? Jederzeit. Die neueste Folge gibt es immer Dienstagabend auf shz.de/hoelle-nord, zudem auf Spotify, Apple Podcast, Deezer und Co. – einfach in der Suchfunktion „Hölle Nord“ eingeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen