Neuzugang bei der SG : Flensburg-Handewitt: Jensen folgt auf Hansen am Kreis

<p>Simon Hald Jensen am Ball.</p>

Simon Hald Jensen am Ball.

Mit dem 2,03-Meter-Riesen Simon Hald Jensen meldet der Spitzenclub der Handball-Bundesliga einen Neuzugang.

von
08. Januar 2018, 16:07 Uhr

Der 23-jährige Simon Hald Jensen wechselt zu kommenden Saison zur SG Flensburg–Handewitt. Der 2,03 Meter große und 114 Kilogramm schwere Kreisläufer vom dänischen Erstligisten Aalborg Håndbold erhält an der Flensburger Förde an Dreijahresvertrag bis 2021, teilte die SG am Montag mit. Hald Jensen ersetzt seinen Landsmann Henrik Toft Hansen, der zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechselt.

SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke freut sich über den Neuzugang: „Er passt perfekt in das Profil der SG und hat eine große Zukunft vor sich. Simon ist mit seinen 23 Jahren schon sehr weit in seiner Entwicklung und bringt aus der dänischen Liga und den letzten vier Jahren auch aus der Champions League eine gute Portion Erfahrung mit.“ SG-Trainer Maik Machulla lobte die Allrounder-Fähigkeiten des neuen Riesen: „Er ist aufgrund seiner außergewöhnlichen körperlichen Voraussetzungen in der Lage, uns sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu helfen“, sagte der Coach.

Simon Hald Jensen gehört zum erweiterten Kader der dänischen Nationalmannschaft, für die der Jüte bislang 14 Spiele absolvierte. In 201 Partien für Aalborg Håndbold seit 2013 erzielte Jensen 415 Tore, davon 68 Treffer in der Hinserie dieser Saison. Mit seinem Team sammelte der körperlich sehr starke Kreisläufer in den letzten Jahren bereits ausreichend Erfahrung in der Champions League und dem EHF Cup.

Der Neuzugang zeigte sich begeistert über den nächsten Schritt in seiner Karriere: „Als Dierk Schmäschke und Maik Machulla  vor einiger Zeit Kontakt zu mir aufgenommen haben, habe ich nicht lange überlegen müssen. Es ist immer ein Traum für mich gewesen in die deutsche Bundesliga oder das europäische Ausland zu wechseln. Das es nun die SG Flensburg-Handewitt als einer der europäischen Topclubs wird, ist für mich und meine Freundin perfekt. Ich bin schon einige Male in der Flens-Arena gewesen (zuletzt als Spieler am 16. September 2017, Red.).“ Er freue sich auf die tolle Atmosphäre. Gleichzeitung dankte er Aalborg Håndbold und versprach den Anhängern des dänischen Tabellenfünften vollen Einsatz bis zum Ende der Saison.

Mit Material der dpa.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen