Champions-League-Viertelfinale : 21:26 in Aalborg: Schwere Hypothek für die SG Flensburg-Handewitt

Avatar_shz von 11. Mai 2021, 18:55 Uhr

shz+ Logo
Jim Gottfridsson im Zweikampf mit Henrik Möllgaard.
Jim Gottfridsson im Zweikampf mit Henrik Möllgaard.

Die SG muss im Rückspiel am kommenden Mittwoch fünf Tore aufholen. Sorge um Magnus Röd und Alexander Petersson.

Aalborg | Noch ist in der Champions League für die Handballer der SG Flensburg-Handewitt nichts verloren. Aber nach der 21:26 (10:13)-Niederlage im Viertelfinalhinspiel bei Aalborg Handbold ist der Weg zum Final Four in Köln brutal schwer geworden. Wie bereits in der vergangenen Saison fand das Team von Trainer Maik Machulla kein Rezept, um das aufstrebende ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen