SG Flensburg-Handewitt : Marius Steinhauser nennt die Gründe für seinen Abschied im Sommer

Jannik_Schappert_8449.jpg von 20. Dezember 2021, 18:13 Uhr

shz+ Logo
Marius Steinhauser im Pullover auf der Bank, Lasse Svan im Trikot auf der Platte – auf Rechtsaußen ist das bei der SG Flensburg-Handewitt ein gewohntes Bild.
Marius Steinhauser im Pullover auf der Bank, Lasse Svan im Trikot auf der Platte – auf Rechtsaußen ist das bei der SG Flensburg-Handewitt ein gewohntes Bild.

Der 28 Jahre alte Rechtsaußen sucht bei der TSV Hannover-Burgdorf nach mehr Verantwortung. Mit der SG will er noch einen Titel gewinnen.

Flensburg | Nach fünf Jahren verlässt Marius Steinhauser im Sommer die SG Flensburg-Handewitt. Der Handballer zieht mit seiner Familie nach Niedersachsen und wird ab der Saison 2022/23 für die TSV Hannover-Burgdorf auflaufen. Im Interview erklärt der 28 Jahre alte Rechtsaußen, warum er ein Jahr vor dem Ende seines bis 2023 laufenden Vertrags wechselt, was er s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen