Handball-Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt gewinnt gegen Eulen Ludwigshafen

Flensburg kämpft um den Ball.

Flensburg kämpft um den Ball.

Die Flensburger stellen gegen den Tabellen-Siebzehnten wichtige Punkte sicher.

shz.de von
13. September 2018, 17:32 Uhr

Flensburg | Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben auch das fünfte Saisonspiel gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich am Donnerstag souverän mit 35:23 (20:9) gegen die Eulen Ludwigshafen durch und übernahm vor dem punktgleichen SC Magdeburg die Tabellenführung. Beste Werfer waren Magnus Jöndal mit neun Toren für Flensburg sowie Alexander Feld und Jannik Hofmann mit je fünf Treffern für die überforderten Gäste. 

Flensburg nahm die Partie vor den 5391 Zuschauern von Beginn an ernst, führte nach sieben Minuten mit 6:1. Beim 13:3 (18.) war das Spiel entschieden. In der zweiten Hälfte wechselte Machulla munter durch.

Schon am Samstag bricht der SG-Tross vom Flughafen im dänischen Sonderburg auf in Richtung Westfrankreich. Beim HBC Nantes steht am Sonntag (19.00 Uhr/Sky) das erste Champions-League-Spiel auf dem Programm. Die Franzosen hatten im Mai das Endspiel der Königsklasse erreicht, dort aber gegen ihre Landsleute von Montpellier HB verloren. „Nantes hat eine Riesenqualität“, sagte Dierk Schmäschke in der Pause im TV-Sender Sky. Vor dem Spiel hatte die SG mitgeteilt, dass der Vertrag mit Co-Trainer Mark Bult vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert wurde.

Das zum Nachlesen im Liveticker

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen