Rückschlag für Großwallstadt: Karason verletzt

 Der Isländer Runar Karason fällt verletzt aus. Foto: Uwe Anspach
Der Isländer Runar Karason fällt verletzt aus. Foto: Uwe Anspach

Großwallstadt (dpa) - Handball-Bundesligist TV Großwallstadt muss in der entscheidenden Phase des Kampfes gegen den Abstieg auf seinen isländischen Nationalspieler Runar Karason verzichten.

shz.de von
27. Mai 2013, 02:22 Uhr

Großwallstadt (dpa) - Handball-Bundesligist TV Großwallstadt muss in der entscheidenden Phase des Kampfes gegen den Abstieg auf seinen isländischen Nationalspieler Runar Karason verzichten.

Der 25-Jährige zog sich beim 28:23-Sieg des Tabellen-16. gegen Balingen eine Fissur in der rechten Hand zu und wird damit nach Angaben des Vereins für die restlichen drei Spiele der Saison ausfallen. «Das Verletzungspech ist uns, wie schon die komplette Runde über, dicht auf den Fersen. Wir müssen nun wieder improvisieren und zusehen, dass wir aus den letzten drei Spielen dennoch das Maximum herausholen», sagte Trainer Peter David einen Tag vor der Partie bei Frisch Auf Göppingen.

Um den Klassenverbleib zu schaffen, muss der Traditionsverein einen Rückstand von drei Punkten auf den VfL Gummersbach aufholen und außerdem noch hoffen, dass er die im ersten Anlauf verweigerte Lizenz nach der Einreichung nachgebesserter Unterlagen doch noch erhält.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen