zur Navigation springen

Handball : Löwen patzen: Kein Bundesliga-Team mehr ohne Niederlage

vom

Nun hat es auch die Rhein-Neckar Löwen erwischt. Zwei Tage nach dem Sieg in der Champions League über St. Petersburg unterlag das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson bei TuS N-Lübbecke mit 22:23 (11:11) und kassierte damit als letztes Team der Handball-Bundesliga eine Niederlage.

shz.de von
erstellt am 19.Okt.2013 | 21:09 Uhr

Die Löwen liegen nach zehn Spieltagen mit 15:5 Punkten als Tabellenzweiter drei Zähler hinter Titelverteidiger THW Kiel, der in der Champions League am Abend mit einem 29:34 (11:17) beim polnischen Meister KS Vive Kielce bereits seine zweite Saisonniederlage kassierte.

Champions League-Sieger HSV Hamburg steuert hingen weiter Erfolgskurs. Das 35:30 (19:14) am Samstagabend über GWD Minden war für die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb bereits der siebte Bundesliga-Erfolg in Serie. Mit den Partien in der Champions League kommen die Hanseaten auf elf Siege nacheinander. Erfolgreichster Werfer der Hamburger war einmal mehr Hans Lindberg (10/3).

Neuling Bergischer HC festigte seinen Platz im vorderen Mittelfeld des Klassements mit einem 31:27 (12:13) über den SC Magdeburg und hat nunmehr 13:7-Zähler auf dem Konto. Mitaufsteiger TV Emsdetten verpasste hingen mit einem 28:31 (13:14) gegen den TSV Hannover-Burgdorf den zweiten Saisonsieg und bleibt mit 2:16-Punkten Schlusslicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen