Handball : Kiel und Flensburg feiern klare Siege

Kiels Filip Jicha kam auf sieben Tore.
Kiels Filip Jicha kam auf sieben Tore.

Der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt haben ihre Spitzenpositionen in der Handball-Bundesliga gefestigt. Spitzenreiter Kiel gab sich beim 35:24 (20:12) im Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten keine Blöße.

shz.de von
16. Oktober 2013, 22:37 Uhr

Die Flensburger setzten sich beim VfL Gummersbach ebenso deutlich mit 32:24 (16:11) durch und übernahmen nach dem 10. Spiel zumindest vorübergehend Platz drei in der Tabelle.

Die Norddeutschen legten beim VfL von Beginn an ein hohes Tempo vor und setzten sich in der Schwalbe-Arena schnell ab. Danach hatte Flensburg das Spiel über weite Strecken im Griff, weil der Gastgeber zu viele Chancen leichtfertig vergab und erst gegen Ende der ersten Hälfte etwas besser ins Spiel fand. Doch selbst elf Tore von VfL-Linksaußen Raul Santos waren am Ende zu wenig. Ähnlich souverän war die Vorstellung von Meister Kiel, dessen Klasse sich nach ausgeglichenen 20 Anfangsminuten bis zum deutlichen 20:12-Pausenstand immer mehr durchsetzte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen