Kampfgeist der Kropper Männer belohnt

shz.de von
19. April 2010, 03:59 Uhr

pahlen | In einem Kampfspiel gewann Handball-Regionalligist SG Kropp-Tetenhusen-Dithmarschen mit 28:27 (15:12) gegen den Bad Doberaner SV und bog nach den zwei jüngsten Pleiten wieder in die Erfolgsspur ein. Einen Sieg hatte Trainer Jens Häusler als Ziel ausgegeben, einen Sieg sollte ihm sein Team nach zähem Ringen bescheren. Dass der Weg dorthin wenig glanzvoll war, bewertete der Coach gelassen: "Man hat gesehen, dass die Klatschen gegen Usedom und die Füchse Spuren hinterlassen haben. Von daher ist es nicht überraschend, dass wir nicht zu unserer spielerischen Linie fanden. Die Mannschaft hat dennoch alles gegeben und sich am Ende durchgebissen. Und auch diese Qualität verdient großen Respekt."

Obwohl beide Teams den Klassenerhalt bereits seit Wochen in der Tasche haben, entwickelte sich von Beginn an ein verkrampftes und mit vielen Fehlern behaftetes Spiel. Nur selten konnten sich die einmal mehr lautstarken Zuschauer in der Eiderlandhalle über gelungene Spielzüge freuen. Dennoch hatten die Hausherren stets die Nase vorn, verpassten es aber, beim 7:4 (12.) und 13:9 (25.) einen komfortableren Vorsprung heraus zu werfen. In der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber sogar auf 20:15 (41.) weg, konnten die zähen Gäste jedoch abermals nicht abschütteln.

Vor allem Doberan-Shooter Uwe Kalski hielt die Hoffnungen auf den Punktgewinn hoch. Somit wurde es auf der Zielgeraden nochmals eng und zunehmend hektisch. Es passte ins Bild, dass selbst der Treffer zum 28:26 (59.) von Kreisläufer Andre Hennings - einer der stärksten Kropper an diesem Tag - die Nerven nicht beruhigen konnte. Im direkten Gegenzug schafften die Ostdeutschen nochmals den Anschluss, die SG schoss in ihrem letzten Angriff hingegen eine Fahrkarte. Mit vereinten Kräften verhinderte das Häusler-Team in den finalen Momenten zumindest noch den Punktverlust. Sowohl Thies Schrum als auch Steffen Kobs fingen sich im letzten Angriff der Doberaner zwar noch Zeitstrafen ein, die Uhr konnte jedoch erfolgreich herunter gespielt werden.

SG Kropp-Tetenhusen-Dithmarschen: Carstens, Brügmann, Marstensen - Petriesas (1), Ambrosius (1), Schrum (4/1), Greve (2), Pieper (3), Hennings (5), R. Kobs (5), S. Kobs (2), Henrich, Köhler, Sievers.

Doberan: Kalski (11), Handschke (4/4). - Zuschauer: 450.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen