Handball : Internationales Aus für HC Leipzig

Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig sind aus der Champions League ausgeschieden. Am Sonntag verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Ørneborg gegen den direkten Konkurrenten HB Metz trotz Heimvorteils mit 22:25 (10:11).

Avatar_shz von
10. November 2013, 16:45 Uhr

Die Leipzigerinnen können den letzten Platz in Gruppe C trotz des verbleibenden Spiels gegen Krim Ljubljana nicht mehr verlassen und haben damit auch keine Chance, in den EHF-Cup zu rutschen.

Vor 2500 Zuschauer haperte es in der schwachen Partie auf beiden Seiten an der Chancenverwertung und ungenauen Pässen. Zur Pause hatte der französische Double-Sieger die Führung übernommen, auch weil der HCL in der ersten Halbzeit gleich 13 Mal an der Metzer Torhüterin scheiterte. Metz kam hellwach aus der Kabine, erhöhte schnell auf 14:10. Leipzig bekam keinen Zugriff mehr auf die Partie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen