zur Navigation springen

Handball : HSV im Finale der Vereins-WM gegen Barcelona

vom

Die Handballer des HSV Hamburg sind ins Finale der Vereins-Weltmeisterschaft in Doha/Katar eingezogen. Dort trifft der Bundesligist auf den FC Barcelona.

Mit der bislang besten Turnierleistung setzte sich der aktuelle Champions-League-Sieger im Halbfinale am Donnerstagabend mit 36:22 (16:9) gegen Afrikameister Etoile Sportive du Sahel aus Tunesien durch. Damit haben die Hamburger eine Prämie von mindestens 200 000 Dollar sicher. Der Turniersieger erhält 400 000 Dollar.

Barcelona hatte in der anderen Vorschlussrundenpartie El-Jaish aus Katar ebenso deutlich mit 40:31 (20:14) besiegt. Im Endspiel kommt es somit zur Neuauflage des diesjährigen Champions-League-Finales. «Das ist eine großartige Aufgabe. Es macht immer Spaß gegen Barcelona zu spielen», sagte HSV-Trainer Martin Schwalb, für den gegen Sahel «Abwehr und Torhüter die Schlüssel zum Erfolg waren».

Bester HSV-Torschütze war Hans Lindberg mit acht Treffern. Bestnoten verdiente sich zudem Torwart-Neuzugang Marcus Cleverly mit 23 abgewehrten Würfen. Die Hamburger wirkten nach dem spielfreien Donnerstag deutlich frischer und konzentrierter als in den Partien zuvor. Aus einer sicheren Abwehr heraus war es schon vor der Pause vornehmlich Lindberg, der für die entscheidenden Tore sorgte. Der HSV lag stets in Führung. Beim Pausenpfiff war die Vorentscheidung (16:9) gefallen. Die rund 150 tunesischen Zuschauer in der Al-Gharafa-Arena in Doha wurden merklich ruhiger.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 19:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen