3. Handball-Bundesliga : HSV-Handballer schaffen vorzeitig den Zweitliga-Aufstieg

Trainer Torsten Jansen (re.) freut sich über den Liga-Aufstieg. /Archiv
Foto:

Trainer Torsten Jansen (re.) freut sich über den Liga-Aufstieg. /Archiv

Die Hanseaten gewannen am Samstag beim DHK Flensborg und profitierten von der Niederlage des TSV Altenholz.

shz.de von
15. April 2018, 10:07 Uhr

Hamburg | Die Drittliga-Handballer des HSV Hamburg haben den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Die Hanseaten gewannen am Samstagabend ihr Auswärtsspiel beim DHK Flensborg mit 28:24 (11:11) und profitierten von der überraschenden 27:32 (13:13)-Niederlage ihres schärfsten Rivalen TSV Altenholz beim MTV Braunschweig.

„Das ist sensationell, dass wir das jetzt schon geschafft haben“, sagte ein glücklicher HSV-Vizepräsident Martin Schwalb. „Die 2. Liga wird ein anderer Schnack, aber das wissen wir.“ Damit ist der HSV Handball nach dem Lizenzentzug und der Abmeldung vom Bundesliga-Spielbetrieb in der Saison 2015/16 zurück im Profi-Bereich. Die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen kann in den drei letzten Saisonspielen nicht mehr von der Spitze in der Nordgruppe der 3. Liga verdrängt werden.

Am 27. April soll der Aufstieg beim Heimspiel gegen die Reserve der SG Flensburg-Handewitt in der Sporthalle Hamburg gebührend gefeiert werden. Außer dem HSV stehen der TuS Ferndorf und der TV Großwallstadt ebenfalls schon als Aufsteiger fest.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen