Handball-Bundesliga : HSV bezwingt DHC Rheinland

Mit einem 28:14 (15:7) über den DHC Rheinland hat sich der HSV Hamburg am Mittwoch aus der Länderspielpause in der Handball-Bundesliga zurückgemeldet.

Avatar_shz von
17. März 2011, 08:57 Uhr

Vor 8259 Zuschauern sparte der Bundesliga- Tabellenführer (45:3 Punkte) wichtige Kräfte für das Spitzenspiel am Sonntag bei den Füchsen Berlin. Bester Werfer der Hamburger war Michael Kraus (5/2). Für den DHC Rheinland, der wegen eines gestellten Insolvenzantrags bereits als Absteiger feststeht, war Fabian Böhm (5) am erfolgreichsten.
Das Fehlen des verletzten französischen Brüderpaars Bertrand und Guillaume Gille machte sich bei der Mannschaft von HSV-Coach Martin Schwalb nicht bemerkbar. Bis zur 14. Minute dauerte es, bis der DHC Rheinland zu seinem ersten Tor kam. Da hatten die Hamburger schon fünfmal getroffen und für eine frühe Entscheidung gesorgt. Trotz der klaren Niederlage war der erst 23-jährige Gästekeeper Jens Vortmann bester Spieler seiner Mannschaft.
Das Spiel beim Tabellen-Dritten Berlin ist das erste von vier schweren Auswärtsspielen für den HSV. Unterbrochen von den Heimauftritten gegen Melsungen und Großwallstadt, folgen im Kampf um den Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft die Auftritte in Flensburg, Kiel und bei den Rhein-Neckar Löwen.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen