Handball : HC Leipzig verliert auch in Ljubljana deutlich

Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig haben auch das letzte Spiel ihrer Champions-League-Saison verloren. Die verletzungsgeplagte Mannschaft von Trainer Thomas Ørneborg unterlag beim slowenischen Gruppenersten RK Krim Mercator aus Ljubljana mit 20:32 (8:15).

Avatar_shz von
16. November 2013, 19:27 Uhr

Bereits vor der Partie war klar, dass die Leipzigerinnen die Gruppe C als Tabellenletzte beenden und somit nicht im Europapokal überwintern werden.

Vor 2500 Zuschauern scheiterten die Leipziger Spielerinnen vor allem in der ersten Halbzeit häufig an der starken Defensive der Gastgeberinnen. Nach der Pause wurden die Gäste offensiv mutiger, allerdings baute Krim Ljubljana nach einer kleinen Schaffenspause die Führung wieder auf bis zu zwölf Tore aus. Beste Leipziger Torschützin war Karolina Kudlacz mit sieben Treffern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen