zur Navigation springen

Handball : HC Leipzig qualifiziert sich für die CL der Frauen

vom

Die Handballerinnen des HC Leipzig haben sich mit einem 27:23 (13:12)-Erfolg gegen Byasen Trondheim für die Champions League qualifiziert. Damit hat die Mannschaft von Thomas Orneborg ihr erstes Saisonziel erreicht.

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2013 | 19:47 Uhr

Bereits am Samstag bezwangen die Leipzigerinnen BNTU-BelAZ Minsk mit 29:24. Im Finale des Vierer-Turniers gegen Trondheim war Nationalspielerin Susann Müller vor 600 Zuschauern mit acht Treffern erfolgreichste HCL-Torschützin.

Leipzig fand schwer in die Partie und geriet mit 1:5 ins Hintertreffen. Mehrere Paraden von HCL-Torhüterin Julia Plöger sorgten für größere Sicherheit. Auch im Angriff steigerte sich die Orneborg-Sieben. Beim 8:7 ging Leipzig das erste Mal in Führung und verteidigte diese bis zur Pause.

In Halbzeit zwei starteten die Gäste mit sechs Toren am Stück und bauten ihren Vorsprung zum 19:12 aus. Trondheim benötigte elf Minuten, um einen Treffer zu erzielen. Trotzdem wurde es am Ende noch einmal spannend, als Byasen in der 58. Minute auf 22:24 verkürzte. Alexandra Mazzucco sicherte mit dem Treffer zum 26:23 Leipzigs Teilnahme am hochkarätigen internationalen Vereinswettbewerb.

In Gruppe C der Königsklasse trifft der HCL nun auf den slowenischen Meister RK Krim Mercator, den französischen Double-Sieger Metz Handball und den schwedischen Meister IK Sävehof.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen