Vier-Länder-Turnier : Fehlstart für deutsche Handballerinnen

Trainiert die deutschen Handball-Frauen: Henk Groener.
Trainiert die deutschen Handball-Frauen: Henk Groener.

Deutschlands Handball-Frauen sind mit einer knappen Niederlage in die heiße EM-Vorbereitungsphase gestartet.

shz.de von
23. November 2018, 20:53 Uhr

Zum Auftakt des Vier-Länder-Turniers in Alicante verlor die junge DHB-Auswahl gegen Brasilien mit 19:20 (8:9) und offenbarte acht Tage vor dem EM-Auftaktduell mit Titelverteidiger Norwegen vor allem in der Offensive einige Schwächen. Beste Werferinnen im Team von Bundestrainer Henk Groener waren Julia Behnke und Marlene Zapf mit jeweils drei Toren. Weitere Turniergegner sind am Samstag Gastgeber Spanien und zum Abschluss am Sonntag Polen.

Die deutsche Mannschaft, die kurzfristig auf die an Grippe erkrankte Torhüterin Dinah Eckerle verzichten musste, fand gut in die Partie und lag schnell mit 3:0 vorne. Das gab jedoch nicht die erhoffte Sicherheit. Etliche leichte Ballverluste der DHB-Auswahl ließen den Olympia-Viertelfinalisten von 2016 schnell wieder heran- und nach einer Viertelstunde zum Ausgleich (6:6) kommen.

Zwar zog das Team von Groener, der das Amt nach der verpatzten Heim-WM 2017 zu Jahresbeginn übernommen hatte, noch einmal auf 8:6 davon. Doch kurz vor der Pause geriet der EM-Sechste erstmals in Rückstand. Ein unkonzentrierter Start nach der Pause ließ diesen schnell auf vier Treffer (9:13) anwachsen. Zwar kämpfte sich die DHB-Auswahl noch einmal heran, vergab in der Schlussphase aber zweimal den möglichen Ausgleich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert