Handball : EM-Absage: Geldstrafe für niederländischen Verband

Die kurzfristige Absage der Handball-EM 2012 kommt den niederländischen Verband teuer zu stehen. Das Sportgericht der Europäischen Handballföderation (EHF) verurteilte die Niederländer zu einer Geldstrafe von insgesamt 550 000 Euro.

shz.de von
21. August 2013, 17:14 Uhr

Zudem wurde der «Nederlands Handbal Verbond» von der EHF bis Dezember 2016 von der Organisation sämtlicher Nationalmannschafts-Events ausgeschlossen. Gegen das Urteil können die Niederländer innerhalb von sieben Tagen Einspruch einlegen.

Der niederländische Verband hatte am 4. Juni 2012 kurz vor der geplanten Endrundenauslosung wegen Geldproblemen die Ausrichtung der Europameisterschaft zurückgegeben. Den Zuschlag in einer neuen Ausschreibung von elf Bewerbern hatte dann Serbien bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen