Handball : Drittligist Wallau empfängt THW Kiel im DHB-Pokal

Die Handballer des THW Kiel müssen in der zweiten Runde des DHB-Pokals bei der SG Wallau antreten. Das hat die Auslosung vor dem Bundesligaspiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und Frisch Auf Göppingen in der Flens-Arena ergeben.

shz.de von
28. August 2013, 19:41 Uhr

Lars Christiansen hatte als «Glücksfee» einem der beiden im Wettbewerb verbliebenen Drittligisten den Titelverteidiger und Rekord-Pokalsieger aus Kiel zugelost. Die Spiele der zweiten Runde finden am 23. Oktober statt.

Der Däne Christiansen, der zwischen 1996 und 2010 in 626 Spielen für Flensburg aktiv war und 2004 die Meisterschaft gewann, zog gleich fünf Bundesliga-Duelle: Die SG Flensburg-Handewitt trifft auf den SC Magdeburg, Champions-League-Sieger HSV Hamburg spielt gegen Frisch Auf Göppingen, die MT Melsungen empfängt den VfL Gummersbach, der TBV Lemgo muss sich mit GWD Minden auseinandersetzen und die HSG Wetzlar erwartet den Bergischen HC. In der zweiten Pokal-Runde steigen auch die besten sechs Mannschaften der abgelaufenen Bundesliga-Saison in den Wettbewerb ein, die in der ersten Runde ein Freilos hatten.

Titelverteidiger Kiel wird die Aufgabe beim Nachfolgeverein des ehemaligen Deutschen Meisters SG Wallau-Massenheim (1992 und 1993) ernst nehmen, schließlich eliminierten die Wallauer in der ersten Runde den Bundesliga-Aufsteiger ThSV Eisenach mit 32:29.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen