Handball-Final Four in Hamburg : DHB-Pokal: SG Flensburg-Handewitt spielt im Finale gegen Magdeburg

<p>Magdeburgs Jacob Bagersted (r.) wirft den Ball, während Ace Jonovski vom Bergischen HC (l.) und Kristian Nippes zuschauen.</p>
Foto:

Magdeburgs Jacob Bagersted (r.) wirft den Ball, während Ace Jonovski vom Bergischen HC (l.) und Kristian Nippes zuschauen.

Magdeburg besiegt den Bergischen HC. Damit wird Finale aus dem vergangenen Jahr neu aufgelegt.

shz.de von
30. April 2016, 20:13 Uhr

Hamburg | Im DHB-Pokal kommt es zur Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem SC Magdeburg. Die Magdeburger qualifizierten sich am Samstag für das Endspiel am Sonntag (15 Uhr) durch einen 36:33 (29:29, 14:15)-Erfolg nach Verlängerung im Halbfinale gegen den Bergischen HC. Durch den Finaleinzug spielen die Magdeburger in der kommenden Saison im europäischen EHF-Pokal.

Vor 13.200 Zuschauern warf Robert Weber zwölf Tore für den Tabellenzehnten der Handball-Bundesliga. Aufseiten des abstiegsbedrohten Bergischen HC traf Alexander Nippes siebenmal.

Zuvor hatte Cupverteidiger Flensburg sein Halbfinale gegen den Bundesliga-Ersten Rhein-Neckar Löwen nach Verlängerung mit 31:30 (26:26, 14:12) gewonnen. Das Finalspiel können Sie auf shz.de im Liveticker verfolgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen