Handball-WM Gesperrter Skorupa: „Zwei Nächte schlecht geschlafen“

Von dpa | 23.01.2023, 11:39 Uhr

Die negativen Reaktionen auf seine Sperre wegen einer angeblichen Beißattacke gegen seinen Gegenspieler bei der Handball-Weltmeisterschaft haben US-Nationalspieler Paul Skorupa nach einer Aussage schwer getroffen. „Ich habe versucht, das zu ignorieren, was kaum möglich war, weil überall darüber berichtet wurde“, sagte der Spieler des Zweitligisten VfL Lübeck Bad Schwartau dem „Flensburger Tageblatt“ (Montag). „Das, was berichtet wurde, war meist sehr negativ.“ Das habe einen unheimlichen Druck auf ihn ausgeübt. „Ich habe zwei Nächte schlecht geschlafen, das hat viel Kraft gekostet.“

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche