Vor WM : Corona-Sorgen um Handballerinnen Bölk und Stolle

Avatar_shz von 23. November 2021, 14:56 Uhr

shz+ Logo
Handball-Nationalspielerin Emily Bölk absolviert derzeit nur ein individuelles Trainingsprogramm.
Handball-Nationalspielerin Emily Bölk absolviert derzeit nur ein individuelles Trainingsprogramm.

Wegen eines positiven Corona-Falls bei ihrem Verein Ferencvaros Budapest müssen die Handball-Nationalspielerinnen Emily Bölk und Alicia Stolle in der Vorbereitung auf die in der kommenden Woche beginnende Weltmeisterschaft kürzer treten.

Großwallstadt | Das in Ungarn spielende Duo absolviert beim Lehrgang der DHB-Auswahl in Großwallstadt derzeit nur ein individuelles Programm. „Wir sind da schon angespannt, wie es mit ihnen weitergeht. Sie werden jeden Tag getestet, bisher immer negativ“, berichtete Bundestrainer Henk Groener. Bölk und Stolle waren bereits an Corona erkrankt und sind laut Groener ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert