Fußball : VfL Bochum atmet durch: 1:0 in Cottbus

Stürmer Richard Sukuta-Pasu traf für den VfL Bochum.
Foto:
Stürmer Richard Sukuta-Pasu traf für den VfL Bochum.

Der VfL Bochum hat nach fünf sieglosen Spielen in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Erfolg eingefahren. Die Mannschaft von Peter Neururer gewann mit 1:0 (1:0) bei Energie Cottbus und verschärfte damit die Krise bei den Lausitzern.

shz.de von
01. November 2013, 20:31 Uhr

Ob Energie-Trainer Rudi Bommer weiter im Amt bleibt, ist offen. Den einzigen Treffer der Partie am Freitagabend vor 9129 Zuschauern erzielte Richard Sukuta-Pasu (37. Minute) mit seinem zweiten Saisontor. Bochum kletterte ins Tabellen-Mittelfeld, Cottbus rutschte auf den Abstiegs-Relegationsplatz.

Den Gastgebern war die Verunsicherung nach drei Spielen ohne eigenen Treffer anzumerken. Sowohl Charles Takyi (17.) als auch Marco Stiepermann (23.) vergaben leichtfertig gute Möglichkeiten. Besser machte es Sukuta-Pasu. Die Leihgabe von Sturm Graz nutzte die erste Chance der Gäste und profitierte dabei von Zuordnungsprobleme in der Lausitzer Hintermannschaft.

Das Spiel der Lausitzer wirkte über weite Phasen zu statisch. Es fehlten Ideen. Bochum agierte dagegen sehr geschickt. Der VfL setzte auf Kontertaktik und kam damit zu Gelegenheiten. Die Lausitzer warten nun seit 373 Minuten auf ein Tor und seit vier Partien auf einen Sieg - der Druck auf Bommer wächst.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen