Wegen Tätlichkeit : Union-Spieler Hosiner für zwei Spiele gesperrt

Schiedsrichter Patrick Ittrich (M) stellte Philipp Hosiner von Union Berlin mit einer Roten Karte vom Platz.  
Foto:
Schiedsrichter Patrick Ittrich (M) stellte Philipp Hosiner von Union Berlin mit einer Roten Karte vom Platz.  

1. FC Union Berlin muss in den nächsten zwei Spielen der 2. Fußball-Bundesliga auf Philipp Hosiner verzichten. Der österreichische Stürmer wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds nach seiner Roten Karte beim 0:1 gegen den 1. FC Nürnberg gesperrt.

shz.de von
29. Januar 2018, 17:33 Uhr

Hosiner war in der 89. Minute wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden und fällt damit für die Partien bei Arminia Bielefeld am Montag und gegen Fortuna Düsseldorf am 10. Februar aus. In Bielefeld wird ebenfalls Toni Leistner nach einer Gelb-Roten Karte gegen Nürnberg gesperrt fehlen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert