Vier Monate Pause : «Total glücklich»: Dresdens Geschäftsführer Minge zurück

Dresdens Sportdirektor Ralf Minge hat seine Arbeit wieder aufgenommen. Foto (2017):
Dresdens Sportdirektor Ralf Minge hat seine Arbeit wieder aufgenommen. Foto (2017):

Gut vier Monate nach seinem krankheitsbedingten Rückzug hat Sportgeschäftsführer Ralf Minge seine Arbeit beim Fußball-Zweitligisten SG Dynamo Dresden wieder aufgenommen.

shz.de von
31. Juli 2018, 14:30 Uhr

«Ich bin total glücklich und happy, wieder hier zu sein», sagte der 57-Jährige der «Sächsischen Zeitung». «Das Gefühl, wieder in der Kabine zu sein, vor der Mannschaft zu stehen, war aufregend, aber auch sehr toll.»

Auf Anraten der Ärzte hatte Minge im März eine Pause eingelegt. Nach einer schweren Viruserkrankung mit einem daraus resultierenden Erschöpfungssyndrom absolvierte er nach Vereinsangaben eine Rehabilitation. «Das war ein schleichender Prozess, der nicht Mitte Dezember begonnen hat», sagte der frühere Dynamo-Profi und DDR-Nationalspieler. «Es hat genügend Warnzeichen gegeben. Aber das ist wie im Auto, wenn das Display blinkt, weil die Durchsicht fällig ist. Wenn man es überklebt, sieht man es nicht mehr, aber es ist nicht weg.»

Minge wird Schritt für Schritt und abhängig von seinem Befinden wieder in die Position des Geschäftsführers zurückkehren. Am Mittwoch trifft er sich mit seinem Vertreter Kristian Walter und Cheftrainer Uwe Neuhaus, um sich auf den aktuellen Stand bringen zu lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert