Ruhiger Protest der Fans vor dem MSV-Stadion

 Udo Kirmse, Vorstandsvorsitzender des MSV Duisburg, versuchte die Fans zu beruhigen. Foto: Roland Weihrauch
Udo Kirmse, Vorstandsvorsitzender des MSV Duisburg, versuchte die Fans zu beruhigen. Foto: Roland Weihrauch

Duisburg (dpa) - Etwa 1500 Fußballfans des Traditionsvereins MSV Duisburg haben sich vor dem Stadion an der Margaretenstraße zu einem ruhigen Protest gegen die Clubführung versammelt. Zu Ausschreitungen wie am Vortag kam es nicht.

shz.de von
30. Mai 2013, 06:33 Uhr

Duisburg (dpa) - Etwa 1500 Fußballfans des Traditionsvereins MSV Duisburg haben sich vor dem Stadion an der Margaretenstraße zu einem ruhigen Protest gegen die Clubführung versammelt. Zu Ausschreitungen wie am Vortag kam es nicht.

Nach der Lizenzverweigerung für die neue Zweitligasaison bekundeten die MSV-Anhänger ihren Unmut über die Vereinsspitze und das Management unter anderem mit Kerzen, die in Kreuzform aufgestellt waren, und Trauerschleifen, auf denen zu lesen war «Von Generationen gelebt, von Egoisten zerstört».

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen