Typen fehlen : Rettig: Haben Nachwuchsspielern «die Unterhosen gebügelt»

Geschäftsführer vom FC St. Pauli, Andreas Rettig, kritisiert die Nachwuchsarbeit.
Geschäftsführer vom FC St. Pauli, Andreas Rettig, kritisiert die Nachwuchsarbeit.

Augsburg (dpa) - Geschäftsführer Andreas Rettig vom Zweitligisten FC St. Pauli vermisst echte Persönlichkeiten im Profi-Fußball.

shz.de von
12. August 2018, 22:46 Uhr

«Wir brauchen wieder Typen mit Ecken und Kanten, ein Spieler darf mal rebellisch und laut werden», sagte Rettig der «Augsburger Allgemeinen». Der frühere Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) kritisierte die Nachwuchsarbeit der Profi-Clubs: «Wir haben den Pass mit der Innenseite gelehrt, leider haben wir dem Nachwuchsspieler, salopp gesagt, auch die Unterhosen gebügelt. Es sei «kein Wunder, dass uns Typen fehlen, wenn 16-Jährige nach Medienschulungen gestelzte Worthülsen von sich geben und nichtssagend und konturlos werden».

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert