zur Navigation springen

Fußball : Millionen-Klage bedroht Verein Aalen

vom

Dem finanziell angeschlagenen Fußball-Zweitligisten VfR Aalen droht ein weiteres Millionen-Loch in der Vereinskasse.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 12:25 Uhr

Sollte der ehemalige Trikotsponsor Imtech seine durch einen Bericht des «Handelsblatt» bekanntgewordene Weigerung aufrechterhalten, einen angeblich zugesagten Betrag von 1,7 Millionen Euro zu überweisen, würde sich die schwierige Situation des Vereins weiter verschärfen. Denn von den Aussichten einer Klage, mit der der VfR das Geld vor Gericht einklagen will, ist Präsident Berndt-Ulrich Scholz nicht rundum überzeugt. «Die Chancen auf einen Erfolg sehe ich bei 75 Prozent», sagte der Unternehmer der «Schwäbischen Post».

Der frühere Deutschland-Chef des niederländischen Baukonzerns Imtech, Klaus Betz, habe 2012 die Übernahme von 1,7 Millionen Euro an Altlasten zugesichert, erklärte Scholz. «Das geht aus den Protokollen klar hervor.» Betz war damals beim VfR auch stellvertretender Aufsichtsratschef, Imtech trennte sich jedoch im Februar von ihm und sieht sich offenbar nicht mehr an dessen mündliche Zusage gebunden.

«Imtech hat bekanntlich finanzielle Probleme, deshalb wollen sie nicht bezahlen», sagte Scholz der Zeitung. Der Betrag sei im Vereinsetat allerdings fest eingeplant. Schon die Teilnahme an der laufenden Zweitliga-Saison hatte für die Aalener im Frühjahr zeitweise auf der Kippe gestanden. Erst eine Bürgschaft in Höhe von 6,155 Millionen Euro, die Scholz übernahm, sicherte die Lizenz.

Artikel Schwäbische Post

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen