Fußball : Ingolstadt ohne Trainer Kurz im Aufwind: 1:0 in Bochum

Ingolstadts Danilo (l) und Bochums Ken Ilsö kämpfen um den Ballbesitz.
Foto:
1 von 1
Ingolstadts Danilo (l) und Bochums Ken Ilsö kämpfen um den Ballbesitz.

Der FC Ingolstadt 04 scheint nach der Trennung von Trainer Marco Kurz im Aufwind zu sein. Einen Tag vor dem Amtsantritt von Nachfolger Ralph Hasenhüttl gelang dem Schlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga beim 1:0 (0:0) gegen den VfL Bochum der erste Auswärtssieg der Saison.

shz.de von
06. Oktober 2013, 15:34 Uhr

Unter der Regie von Übergangscoach Michael Henke sorgte Pascal Groß in der 78. Minute mit einem gefühlvollen Freistoß für den Treffer des Tages. Auch die Gelb-Rote-Karte für Philipp Hofmann (81.) brachte die Gäste nicht ins Wanken.

Ihrem Tabellenstand entsprechend boten beide Teams lange Zeit ein zerfahrenes Spiel, das die 14 465 Zuschauer mit Pfiffen quittierten. Die größte Chance zur Führung in der ersten Halbzeit hatten die Gäste in der 24. Minute. Doch den Schuss von Hofmann klärte VfL-Abwehrspieler Patrick Fabian auf der Linie. Auch nach Wiederanpfiff hielt sich der Unterhaltungswert in Grenzen. Erst das Tor von Groß, dessen Kunstschuss von der Außenposition sich ins Tor senkte, erhöhte den Unterhaltungswert. Bochum drängte auf den Ausgleich, konnte aber das Blatt nicht mehr wenden. Nach der vierten Niederlage in Serie überwog beim Tabellen-15. der Frust.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen