Fußball : Funkel-Comeback: 1860 München nur 0:0 in Aalen

Der Münchner Stephan Hain (l) versucht Aalens Leandro Grech zu stoppen.
Foto:
Der Münchner Stephan Hain (l) versucht Aalens Leandro Grech zu stoppen.

Die Mission Aufstieg beim TSV 1860 München hat für Friedhelm Funkel mit einem Teilerfolg begonnen. Beim Trainer-Comeback des 59-Jährigen auf der «Löwen»-Bank kam der Fußball-Zweitligist beim VfR Aalen in einer nur in der ersten Halbzeit guten Partie zu einem leistungsgerechten 0:0.

shz.de von
13. September 2013, 20:28 Uhr

Damit stoppten die Gäste unter dem Nachfolger von Alexander Schmidt nach zwei Niederlagen den Negativtrend, verpassten jedoch gegen die nun dreimal in Serie ungeschlagenen Aalener den erhofften Sprung auf Rang zwei.

Die von Funkel auf zwei Positionen veränderten Sechziger traten vor 8910 Zuschauern in der Scholz-Arena zwar selbstbewusster auf als zuletzt, waren in der Offensive jedoch nicht zwingend genug. Der VfR überzeugte zunächst besonders läuferisch und setzte die Münchner immer wieder unter Druck.

Nachdem beide Teams gute Torchancen ausgelassen hatten, verflachte das Spiel nach der Pause. Die größte Gelegenheit verpasste Münchens Daniel Adlung (65.). Zwar drängte 1860 in der Schlussphase auf den Sieg, doch Aalen ließ nicht mehr viel zu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen