Fußball : Fürth will kein Aufstiegsfavorit sein: «Nichts muss»

Der Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack (l), sieht seinen Klub weiterhin nicht als Aufstiegsfavorit.
Der Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack (l), sieht seinen Klub weiterhin nicht als Aufstiegsfavorit.

Trotz der Rückkehr an die Tabellenspitze mit dem höchsten Saisonsieg will Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth seine Saisonziele vorerst nicht nach oben korrigieren.

shz.de von
01. Oktober 2013, 11:07 Uhr

«Topfavoriten auf den Aufstieg bleiben Kaiserslautern und Köln», sagte Präsident Helmut Hack einen Tag nach dem 4:0-Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden. Die Mannschaft solle nicht unter Druck gesetzt werden.

«Alles kann, nichts muss», sagte Hack der Nachrichtenagentur dpa nach dem hervorragenden Saisonstart mit Platz eins nach neun Spieltagen. Der Präsident kündigte an: «Wir werden weiterhin fleißig bleiben, auch wenn es sicherlich Rückschläge geben wird.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen