Fußball : Frymuth nimmt Fortuna-Profis in Pflicht

Mike Büskens bleibt vorerst weiter Trainer von Fortuna Düsseldorf.
Foto:
Mike Büskens bleibt vorerst weiter Trainer von Fortuna Düsseldorf.

Trotz der sportlichen Talfahrt soll Mike Büskens vorerst weiter Trainer des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf bleiben. «Es gibt im Vorstand keine Überlegung, sich von Mike Büskens zu trennen», sagte Fortuna-Präsident Peter Frymuth dem Radiosender «WDR 2».

shz.de von
02. November 2013, 15:21 Uhr

Nach der 0:1-Niederlage am Freitagabend beim VfR Aalen hatte die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Fortuna-Verantwortlichen berichtet, dass sich die Rheinländer von Büskens trennen werden. «Das sind Informationen, die nicht zutreffend sind», meinte Frymuth im Anschluss an eine Vorstandssitzung am Samstag.

Der Vereinsboss, der bereits angekündigt hat, sein Amt in der nächsten Winterpause abgeben zu wollen, nahm stattdessen die Spieler in die Pflicht. «Wir haben der Mannschaft vor Augen geführt, was wir von ihr erwarten», erklärte Frymuth. In der vergangenen Woche hatte der Bundesliga-Absteiger mit 1:6 gegen den SC Paderborn verloren und rangiert nach 13 Spielen im Mittelfeld der Tabelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen