zur Navigation springen
2. Bundesliga

21. Oktober 2017 | 18:31 Uhr

Fußball : Fortuna Düsseldorf

vom

Der Trainer: Michael Büskens

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2013 | 23:02 Uhr

Gründungsdatum 5. Mai 1895
Anschrift Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Stadion ESPRIT arena (51 500 Plätze)
Vereinsfarben rot-weiß
Vorstandsvorsitzender Peter Frymuth
Cheftrainer Michael Büskens (seit 3. Juni 2013)
Mitglieder ca. 20 000
Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1933
DFB-Pokalsieger 1979, 1980
Finalist Eurpapokal der Pokalsieger 1979
Internet www.f95.de
Twitter https://twitter.com/f95
Facebook https://www.facebook.com/fortunaduesseldorf

Der «Düsseldorfer Jong» ist wieder daheim. Als neuer Cheftrainer von Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf hat Michael Büskens sein Ziel klar vor Augen. «Wir haben den Anspruch, in der zweiten Liga oben mitzuspielen. Und am Ende meiner Vertragslaufzeit will ich mit Fortuna aufsteigen», sagte der Ex-Trainer der SpVgg Greuther Fürth, der einen Vertrag bis 2015 bei der Fortuna hat. Für den langjährigen Fortuna-Profi schließt sich ein Kreis. «Dieses Vergnügen, als Spieler und Trainer in einem Verein arbeiten zu dürfen, haben die Wenigsten», betonte Büskens, der seine Karriere als 13-Jähriger einst in Düsseldorf startete und insgesamt zehn Jahre dort spielte.

Der Star: Michael Rensing

Der Star der Fortuna steht zwischen den Pfosten: Torwart Michael Rensing wechselte von Bayer Leverkusen nach Düsseldorf. Rensing formulierte gleich ehrgeizige Ziele: «Unser Anspruch muss sein, sofort in die erste Liga zurückzukehren», sagte der Keeper, der auch schon für den FC Bayern München spielte.

Das Ziel: Wiederaufstieg

Bis 2015 soll die Fortuna wieder in der Bundesliga spielen. Trainer Büskens hätte aber auch nichts dagegen, schon in der kommenden Saison in das Fußball-Oberhaus zurückzukehren: «Ob das im nächsten Jahr gelingt, weiß ich nicht.»

Die Mannschaft: Ambitioniert

Neben Torwart Michael Rensing könnte Heinrich Schmidtgal zu einem Schlüsselspieler der Fortuna werden. Der kasachische Nationalspieler wechselte wie sein Trainer von der SpVgg Greuther Fürth an den Rhein und soll das Mittelfeld der Düsseldorfer verstärken. Insgesamt wurde das Team für das Ziel Wiederaufstieg stark verändert.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Michael Rensing, 33 Fabian Giefer, 38 Robin Heller

Abwehr: 2 Cristian Ramírez, 3 Leon Balogun, 4 Stelios Malezas, 6 Dustin Bomheuer, 14 Bruno Soares, 19 Tobias Levels, 28 Martin Latka, 34 Muhammet Karpuz

Mittelfeld: 7 Oliver Fink, 8 Heinrich Schmidtgal, 10 Levan Kenia, 11 Axel Bellinghausen, 13 Adam Bodzek, 15 Ivan Paurevic, 17 Andreas Lambertz, 18 Mathis Bolly, 21 Christian Gartner, 22 Giannis Gianniotas, 23 Ben Halloran, 25 Tugrul Erat, 37 Ihlas Bebou

Angriff: 9 Erwin Hoffer, 16 Gerrit Wegkamp, 27 Stefan Reisinger, 29 Aliosman Aydin, 30 Aristide Bancé, 35 Charlison Benschop

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: September 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen