zur Navigation springen
2. Bundesliga

23. Oktober 2017 | 14:01 Uhr

Fußball : FC Energie Cottbus

vom

Der Trainer:Stephan Schmidt

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2013 | 23:02 Uhr

Gründungsdatum 31. Januar 1966 (als BSG Energie Cottbus)
Anschrift Am Elisapark 1
03042 Cottbus
Stadion Stadion der Freundschaft (22 746 Plätze)
Vereinsfarben rot-weiß
Vereinspräsident Ulrich Lepsch
Trainer Stephan Schmidt (seit 6. November 2013)
Mitglieder ca. 1800
Größte Erfolge:
Einzug in 1. Bundesliga 2000, 2006
Internet www.fcenergie.com
Twitter https://twitter.com/Nur_Energie
Facebook https://www.facebook.com/fcenergie

Der 37 Jahre alte Stephan Schmidt soll Energie Cottbus aus dem Abstiegsstrudel führen und es besser machen als sein Vorgänger Rudi Bommer. Der Wunschkandidat erhielt nach Vereinsangaben einen Vertrag bis 2016. Schmidt soll auch das Amt des Sportdirektors ausüben. Der gebürtige Berliner war am 5. Mai beim Liga-Konkurrenten SC Paderborn entlassen worden.

Der Star: Ivica Banovic

In Cottbus wird er wegen seiner Routine gern «Mister Zuverlässig» genannt. Und wenn es um Spielernamen geht, die die «Seele» des Energie-Spiels repräsentieren, ist Defensivspieler Ivica Banovic immer unter den Genannten. «Er hat seinen Lebensrhythmus ganz auf den Sport ausgerichtet. Das merkt man ihm im Training und Wettkampf an», sagte der ehemalige Energie-Coach Rudi Bommer. Als Vorbild zeige er kaum einmal Schwäche.

Das Ziel: Verbessern

Energie-Kapitän Möhrle traut dem umgebauten Kader einiges zu. «Mehr als Platz acht letzte Saison sollte schon herausspringen». Die Lausitzer gaben das Ziel aus, die etatstarken Clubs aus Kaiserslautern, Köln, Ingolstadt, Düsseldorf und Fürth «ärgern» zu wollen.

Die Mannschaft: Umgebaut

Cottbus betrieb den Umbau seines Teams im großen Stil. Die Neuzugänge Erik Jendrisek, Charles Takiye und Robert Almer sollen auf ihren Positionen die hochkarätigen Abgänge Daniel Adlung, Uwe Hünemeier und Thorsten Kirschbaum ersetzen.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Robert Almer, 12 René Renno, 31 Niclas Heimann

Abwehr: 5 Mateo Susic, 6 Uwe Möhrle, 13 Julian Börner, 15 Alexander Bittroff, 16 Daniel Svab, 18 Jurica Buljat, 23 Markus Brzenska, 25 Martin Dahm, 32 Marcel Kapplinghaus, 33 Michael Schulze

Mittelfeld: 4 Ivica Banovic, 7 Daniel Brinkmann, 8 Marc-Andre Kruska, 11 Stiven Rivic, 14 Nicolas Farina, 19 Amin Affane, 20 Charles Takyi, 21 Sebastian Mrowca, 22 André Fomitschow, 28 Joshua Putze, 37 Christian Bickel

Angriff: 9 John Jairo Mosquera, 10 Marco Stiepermann, 26 Erik Jandrisek, 27 Boubacar Sanogo, 34 Tim Kleindienst

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: November 2013)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen