Fußball : Dresden besiegt Cottbus mit 1:0 - Poté trifft

Mickael Poté beendete seine Torflaute.
Mickael Poté beendete seine Torflaute.

Mit seinem ersten Treffer seit einem Jahr hat Stürmer Mickael Poté Dynamo Dresden zum zweiten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga geschossen. Die Sachsen gewannen gegen Energie Cottbus mit 1:0 (0:0).

shz.de von
27. Oktober 2013, 15:58 Uhr

Vor 29 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion markierte Poté in der rasanten Partie den entscheidenden Treffer in der 72. Minute. Bester Dresdner war aber Torhüter Benjamin Kirsten, der den Sieg festhielt. Mit dem Erfolg kletterte das bisherige Schlusslicht aus Sachsen auf Platz 16 direkt hinter Cottbus.

In seinem ersten nationalen Einsatz nach der Phantomtor-Partie musste Schiedsrichter Felix Brych zweimal für mehrere Minuten unterbrechen. Grund waren Böller und Feuerwerkskörper, die Cottbuser Fans auf den Rasen geworfen hatten.

Dresden setzte vor Spiel ein Zeichen gegen Rassismus im Fußball. Der Gastgeber lief mit einem Sondertrikot und dem Schriftzug «Love Dynamo. Hate Racism» auf.

Die Mannschaft von Dresdens Trainer Olaf Janßen begann furios. Energie-Torhüter Rene Renno, der für den erkrankten Robert Almer im Tor stand, bewahrte sein Team mehrfach vor einem Rückstand. Nach dem Wechsel war Dynamo weiter überlegen. Poté, der zuletzt am 28. Oktober 2012 getroffen hatte, erlöste sich und sein Team mit seinem Kopfballtor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen