Braunschweig spielt 2:2 gegen FSV Frankfurt

 Der FSV Frankfurt entführte beim zukünftigen Bundesligisten Eintracht Braunschweig einen Punkt. Foto: Peter Steffen
Der FSV Frankfurt entführte beim zukünftigen Bundesligisten Eintracht Braunschweig einen Punkt. Foto: Peter Steffen

Braunschweig (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat sich mit einem 2:2 (1:1) gegen den FSV Frankfurt aus dem Fußball-Unterhaus verabschiedet.

shz.de von
26. Mai 2013, 11:44 Uhr

Braunschweig (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat sich mit einem 2:2 (1:1) gegen den FSV Frankfurt aus dem Fußball-Unterhaus verabschiedet.

Vor 22 100 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion war Dennis Kruppke (2. und 72. Minute) mit einem Doppelschlag für die Norddeutschen erfolgreich. Für die Hessen trafen Michael Görlitz (11.) und Edmond Kapllani (50.).

In einer Partie ohne taktische Zwänge brachte Kruppke die Heim-Mannschaft früh in Front. Nach einem langen Pass von Mirko Boland war der Eintracht-Kapitän zur Stelle und überwand FSV-Keeper Sören Pirson. Allerdings hielt die Führung nicht lange. Görlitz sorgte mit einem satten Schuss aus 16 Metern für den Ausgleich. Kapllani markierte nach einem Zuspiel von Mathew Leckie sogar die Führung für die Gäste. Doch Kruppke erzielte für den Aufsteiger mit einem sehenswerten Freistoßtreffer noch den verdienten 2:2-Ausgleich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen